Liberty Interviews – Philip Hopf

von Redaktion

Philip Hopf ist ein deutscher Unternehmer. Er ist zurzeit tätig als geschäftsführender Gesellschafter der Hopf Klinkmüller Capital Management KG.

Wann haben Sie zum ersten Mal in Ihrem Leben den Wert von Freiheit erkannt?

Wahrscheinlich als Kind beim Angeln. Ein Hobby und eine Leidenschaft, die ich bis heute betreibe. Darauf folgend sicher auch in meiner Tätigkeit als Unternehmer. Wer Bewegungs- sowie Handlungsfreiheit haben will, braucht Kapital. Geld ist Freiheit.

Welches Buch hatte den größten Einfluss auf Ihr Leben?

Das sind wahrscheinlich mehrere Bücher gewesen. Sofort fällt mir dabei das Werk „The Secret“ von Ronda Byrne ein. Das Standardwerk über die Macht der Gedanken und Ihre Auswirkung ist Napoleon Hills Buch „Denke nach und werde Reich“. Dieses Buch habe ich insgesamt 14 Mal gelesen.

Und welcher Denker hatte den größten Einfluss auf Sie?

Napoleon Hill, Sokrates, James Allen

Was ist Freiheit und wo liegen ihre Grenzen?

Freiheit ist am Ende der Grenzraum, welchen wir uns selbst geistig setzen. Die Freiheit liegt in uns und findet an sich auch nur durch uns Beschränkung.

Wie beurteilen Sie die Entwicklung der Freiheit seit der Wende? Was ist zurzeit ihre größte Bedrohung?

Größte Bedrohung für Freiheit sind Staatssysteme mit ihrem unstillbaren Hunger nach Kontrolle und Regulierung. Gleichzeitig berauben sich die Menschen Ihrer eigenen Freiheitsrechte indem sie stumm verbleiben, oder sich in alter Manier gegenseitig denunzieren und sich damit Ihrer eigenen Rechte berauben lassen.

Dabei denke ich an George Orwells Zitat: „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

Brauchen wir Freiheit in den nächsten Jahrzehnten?

Das kommt darauf an, ob man ein Käfigleben als erstrebenswert erachtet. Wer keine Verantwortung übernehmen möchte, muss diese eintauschen für Fremdkontrolle. Das ist für einen gewissen Teil unserer Gesellschaft wahrscheinlich akzeptabel.

Wenn Sie eine riesige Botschaft am Brandenburger Tor platzieren könnten, was würde darauf stehen und warum?

Kämpft für eure Freiheit, sonst wird sie euch genommen!

Was würden Sie einem jungen Menschen raten, der gerade ins Berufsleben eintritt? Welchen Rat sollte er ignorieren?

Just do it! Der Macher macht, während der Denker zwar denkt, aber eben auch nur denkt.

Ignoriere Menschen welche dich limitieren wollen oder dir einreden, dass Dinge nicht gehen/Ziele nicht erreicht werden können.

Related Articles

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.